Noch cleverer arbeiten und schönere Produkte herstellen

Mit einem total vollen Terminkalender hat er immer was zu tun, aber das triggert ihn. Stefan Wapstra arbeitet seit 2017 bei Gpi. In seiner Funktion als technischer Manager ist er für die Engineers, Projektmanager und Einkäufer verantwortlich. Vor Gpi war er über 20 Jahre in der Prozessindustrie in Funktionen als Projektmanager und Manager Engineering tätig. Von Anfang an fühlte er sich bei Gpi wohl. Stefan: „Hier herrscht eine No-Nonsens-Kultur und wir machen das zusammen. Jeder ist gleich wichtig: Von der Produktion bis zur Geschäftsleitung. Und am liebsten sind wir miteinander gerade etwas besser und cleverer.“

Ständige Verbesserung für das beste Ergebnis

Mit seiner langjährigen Arbeitserfahrung weiß Stefan vor welchen Herausforderungen Kunden täglich stehen. Er weiß, was sie wollen und weshalb. Diese Kenntnisse kann er in seiner derzeitigen Funktion gut einsetzen und er versucht auch, sie an das Team zu übertragen: „Es ist wichtig, dass wir verstehen, wie ein Tank in eine Anlage integriert wird und was dafür erforderlich ist. Das müssen wir im Entwurf möglichst berücksichtigen.“
Außerdem stimuliert er sein Team gerne, das beste Ergebnis zu erzielen: „Wir liefern gute Qualität zu einem guten Preis und außerdem helfen wir Kunden immer, wenn es Probleme gibt. Dat ist auch die Vision der Geschäftsleitung: Der Kunde muss zufrieden sein. Ich möchte dazu beitragen, noch cleverer zu arbeiten und noch schönere Produkte herzustellen. Ich fordere mein Team dazu heraus, immer die besten Lösungen zu suchen, auch wenn dies nicht immer einfach ist. Um uns weiter zu entwickeln, haben wir auch eine eigene Innovationsabteilung. So verbessern wir unsere eigenen Arbeitsprozesse und Instrumente fortwährend.“

Chancen

Das man in einem Markt mit einem Mangel an technischen Fachleuten sein Bestes tun muss, um die Leute weiterhin zu fesseln, ist sich Stefan bewusst: „Es hat keinen Sinn, einen Engineer mit einem Projekt zu beauftragen, wenn man weiß, dass jemand anders diesen Job viel mehr Spaß macht oder er ihn viel besser ausführen kann. Es ist auch wichtig, nicht jeden Tag dasselbe zu machen und der Entwicklung der Mitarbeiter Aufmerksamkeit zu widmen. Es gibt mir Energie, das Maximale aus dem Team herauszuholen. Man bekommt bei Gpi wirklich Chancen. Wir bieten zum Beispiel Praktikanten die Chance, eine Karriere bei uns aufzubauen und unsere Mitarbeiter aus der Produktion werden manchmal auch Engineer. Oder Geschäftsführer.“

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter

Nachrichten

Schauen Sie sich unsere Nachrichten und neusten Projekte an