Unsere Experten helfen Ihnen gerne!

Haben Sie eine spezielle Frage zu unseren Produkten? Sind Sie neugierig auf die von uns angebotenen Lösungen oder möchten Sie sofort ein Angebot anfordern? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Angebot anfragen
Oder rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail

200m3 storagetank – La Réunion

Gpi hat für einen Kunden in der Biomasse-Industrie einen 200m3 Lagertank geliefert.

Der Flachbodentank ist ein Lagersilo für Harnstoff (UREA 40% Lagertank) für unseren Kunden in der Biomasseindustrie.

Das Projekt umfasst einen Tank mit einer Kapazität von 200 m³ und einer Dimension von 16,3 Metern Länge und 4,3 Metern Durchmesser. Das Gesamtgewicht des Tanks beträgt 15,5 Tonnen. Dieser Tank wurde in unserer Produktionsstätte in Lopik hergestellt und über Straße und Wasser zum Endkunden auf der Insel La Réunion (einer kleinen französischen Insel zwischen Madagaskar und Mauritius) transportiert.

200m3 storagetank

Der Tank befindet sich im Küstengebiet der Stadt Saint André. Die Aussenverkleidung besteht komplett aus Edelstahl 316Ti, beständig gegen die salzige Seeluft. La Réunion ist eine französische Gemeinde. Der Endkunde ist Französisch und deshalb sind alle Dokumente und Zeichnungen in Französisch aufgestellt. Bei der Auslegung des Tanks wurden die Windlast und die Seismologie gemäß den geltenden Eurocode-Normen für La Réunion berücksichtigt.

Der Tank ist doppelwandig. Rumpfteil für Rumpfteil ist der Tank doppelwandig, von unten nach oben, aufgebaut. Die Schweißnähte wurden in der Zwischenzeit überprüft und getestet, da es nachher nicht mehr möglich ist, zwischen die Wände zu kommen, um die Schweißnähte zu überprüfen. Aus Sicherheitsgründen ist ein Sensor zur Lecküberprüfung an der Unterseite der Doppelwand und des Doppelbodens angebracht.

200m3 lagertank (2)

Der Transport eines solchen Tanks mit diesen Abmessungen ist bereits eine beachtliche Operation in den Niederlanden, ganz zu schweigen von Transport nach La Réunion. Dafür haben wir eine externe Partei engagiert, der dies für uns organisiert.

Der Tank wird in Groot-Ammers auf einen Binnenschiff geladen, der den Tank nach Antwerpen gebracht hat. In Antwerpen wurde der Tank auf einem Frachtschiff umgeladen, das außerhalb von Containern für Fracht mit speziellen Abmessungen Platz bietet. Dieses Boot fährt nur einmal im Monat von Antwerpen nach La Réunion. Die Reise dauert etwa 15 bis 20 Tage, abhängig vom Verkehr in den verschiedenen Kanälen. Der Tank ist vollständig in luftdichte Schrumpffolie verpackt, um einen Angriff durch die salzige Seeluft zu verhindern. Die separaten Zubehör wie Käfigleiter und später zu montierende Teile werden getrennt vom Tank in einem Seecontainer transportiert.

Insgesamt dauert die Vorbereitung der Unterlagen für einen solchen Transport etwa 2 Monate. hierfür sollten verschiedene Dinge geregelt werden, wie zum Beispiel Exportpapiere, Zollpapiere, Frachtbriefe und Genehmigungen.

World map

Auf La Réunion wurden die Löcher für die Anker mit einer Sjablone aus dem Tank übernomme und in die Betonplatte vorgebohrt. Mit 12 Ankern ist der Tank endgültig an dieser Betonplatte befestigt.